Neil Diamond verrät “Sweet Caroline” handelt von mehr als JFKs Tochter

0

War der HEUTE-Platz am Montagmorgen kalt? Laut dem Thermometer hätte es sein sollen – aber mit Neil Diamond an der Hand und dem Singen des Klassikers “Sweet Caroline” hätte es nicht wärmer werden können.

Aber rate mal was? Trotz der weit verbreiteten Meinung, dass der 1969er Hit von Caroline Kennedy (Tochter des verstorbenen Präsidenten John F. Kennedy und Jacqueline Kennedy) handelt, erklärte Diamond, dass dies nur teilweise richtig sei. 

Er wusste von der jungen Miss Kennedy, sagte aber: “Ich habe für eine Sitzung in Memphis, Tennessee, ein Lied geschrieben. Ich brauchte einen dreisilbigen Namen. Das Lied handelte von meiner Frau damals – sie hieß Marsha – und Ich konnte keinen Marsha-Reim bekommen. “

Geben Sie “Caroline” ein!

Diamond ist ein klassisches Juwel im Rockgeschäft: Er hat in seiner über fünf Jahrzehnte dauernden Karriere über 125 Millionen Alben verkauft, er ist ein Grammy-Gewinner und eine Rock’n’Roll Hall of Famer. Und jetzt veröffentlicht er sein erstes Album in sechs Jahren, “Melody Road”, also wollte er mit seinen Fans neue Songs (wie “Something Blue”) teilen.

Nicht, dass es leicht wurde, gab er später zu. “Ich war ein nervöses Wrack in dieses neue Album”, sagte er. “Ich hatte 40 oder fast 50 Jahre Songwriting.”

Dennoch macht jeder mit dieser Art von Karriere eindeutig etwas richtig. “Ich mag es, für eine lange Zeit da zu sein”, kicherte er. “Als ich anfing, war eine Karriere drei Monate, eine Platte. Also bin ich sehr glücklich, hier zu sein und dass die Leute immer noch wissen, wer ich bin.”

Folgen Sie Randee Dawn auf Google+ und Twitter.