Wie eine Frau lernte, das Muttermal auf ihrem Gesicht zu umarmen

Wie eine Frau lernte, das Muttermal auf ihrem Gesicht zu umarmen

Jahrelang hat Ferrin Roy nie an das 4 Zoll breite Muttermal gedacht, das ihre rechte Wange bedeckt.

“Wenn du ein Kind bist, bemerkst du nur bestimmte Dinge – Spielzeug oder Süßigkeiten”, sagte Roy, jetzt 30, zu Today Style. “Erst in der vierten Klasse bemerkte ich komische Blicke und Blicke.”

Die gebürtige Louisiana veröffentlichte kürzlich ein Buch über ihre Erfahrung, “Die Mark, die sie behielt”, und beschreibt die Hindernisse, die sie aufgrund ihres Muttermals hatte, und wie sie wuchs, um eine Eigenschaft zu lieben, die sie einmal in Betracht gezogen hatte.

Ferrin Roy, a mental health counselor, has had a large birthmark on her right cheek her entire life.
Ferrin Roy hat kürzlich ein Buch über ihr Muttermal “The Mark She Kept” veröffentlicht. Mit freundlicher Genehmigung von Ferrin Roy

Für Roy, der in der kleinen Stadt Rayne, Louisiana, aufgewachsen ist, aber jetzt in Baton Rouge lebt, war es nie das Problem, sich als Kind zu schikanieren.

“Ich besuchte die Grund-, Mittel- und Oberschule mit denselben Schülern”, sagte sie. “Es hat mir meine Kindheit sehr leicht gemacht, weil ich mit den gleichen Kindern aufgewachsen bin und sie es gewohnt waren, mich mit meinem Muttermal zu sehen, also war es keine große Sache. Ich wurde gemocht. Ich hatte Freunde.”

Es waren Fremde, die ein Problem stellten. Roy erinnerte sich an eine Zeit, in der sie in einem Kirchenchor sang, und eine Frau unterbrach die Aufführung, um ihre Aufmerksamkeit zu erregen.

Ferrin Roy, a mental health counselor, has had a large birthmark on her right cheek her entire life.
Roy posiert mit einer ihrer Töchter. “Sie sagen mir, dass es hübsch ist”, sagte sie über die Reaktion ihrer Kinder auf ihr Muttermal. Mit freundlicher Genehmigung von Ferrin Roy

“Ich werde es nie vergessen – diese Frau stand vor allen auf und sie sagte:” Was ist auf deinem Gesicht, junge Dame? Ich habe für dich gesagt, dass du es entfernen sollst “, sagte Roy. “Es war mir so peinlich.”

“Ich denke, sie dachte, es wäre Farbe”, fügte sie hinzu.

Nach dem Vorfall in der Kirche erwog Roy, die Marke chirurgisch entfernen zu lassen, entschied sich aber dagegen. Es half, dass ihre Mutter ihr nie beibrachte, dass es etwas zu verbergen war, sagte sie.

“Sie hat meine Haare nicht auf eine bestimmte Art gekämmt, um sie zu bedecken”, sagte Roy. “Ich habe es nie als Fehler angesehen, aber andere würden es natürlich so sehen.”

Ferrin Roy, a mental health counselor, has had a large birthmark on her right cheek her entire life.
Als Kind hatte Roy nichts gegen ihr Geburtsmal – bis sie anfing, fremde Blicke zu bemerken. Mit freundlicher Genehmigung von Ferrin Roy

Sie hat also gelernt, damit klarzukommen.

“Ich würde mit meinem Finger anfangen, die Form meines Muttermals zu verfolgen, und ich würde im Spiegel mit mir selbst sprechen und sagen:” Oh, du bist hübsch “, sagte Roy. “Ich würde mich erinnern müssen.”

Als sie mit dem Muttermal geboren wurde, gaben die Ärzte ihrer Mutter die Möglichkeit, sie zu entfernen, sagte sie. Aber ihre Mutter entschied sich dafür, es zu behalten und entschied, dass ihre Tochter später im Leben diese Entscheidung treffen könnte.

“Mir ging es ganz gut – aber ich hatte ein Muttermal”, sagte Roy. “Und es war so eine große Sache. (Meine Mutter) hatte noch nie ein Kind mit einem Muttermal gesehen. Sie wusste nicht, was zu tun war.”

Ferrin Roy, a mental health counselor, has had a large birthmark on her right cheek her entire life.
Roy, hier mit ihrem Ehemann gesehen, will, dass die Leute wissen, dass es nicht weniger schön ist, anders zu sein. Mit freundlicher Genehmigung von Ferrin Roy

Jetzt liebt Roy, eine psychologische Beraterin, das Muttermal und sagt, es macht sie einzigartig. Ihre Kinder tun es auch.

“Sie sagen mir, dass es hübsch ist”, sagte sie von ihren Töchtern, 8 und 5. “Sie fragen mich, ob sie eines bekommen werden, wenn sie älter sind.”

Und sie glaubt, dass ihre Mutter ihr Muttermal umarmt und ihnen hilft zu verstehen, dass nichts falsch daran ist, anders zu sein.

“Kennst du ‘Descendants 2’, den Disney-Film?” Sagte Roy. “Meine Tochter ist verrückt danach. Sie hat es beobachtet und schreit:, Da ist ein Hintergrundtänzer mit einem Muttermal! ‘ Sie haben jetzt ein Auge dafür.

“Und was ich liebe, ist, dass ich sie erziehe (zu wissen), dass es in Ordnung ist, anders zu sein. Es gibt einen Jungen in ihrer Schule im Rollstuhl und sie sagen ständig ‘Mama, wir halfen ihm’.”

About the author

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

− 6 = 4

Adblock
detector