Justin Biebers Mutter erzählt, warum sie mit 17 Jahren nicht abbrechen wollte

0

In einem unglaublich freimütigen Interview mit HEUTE Kathie Lee Gifford, öffnet Justin Biebers Mutter, Pattie Mallette, einige der schwierigen Umstände und Entscheidungen, die sie als Teenagerin treffen musste.

Bevor sie schwanger wurde, erlitt Mallette sexuellen Missbrauch, ein Thema, das sie in ihrem neuen Buch “Nowhere But Up: Die Geschichte von Justin Biebers Mom” ​​behandelt. Von diesem Missbrauch erzählte Mallette Gifford: “Ich habe gelernt, dass es normal und natürlich für jeden ist, der durch sexuellen Missbrauch diese Scham und diese Schuld getragen hat und fühlt, dass etwas mit dir nicht in Ordnung ist.

Die Schande war so sehr, dass Mallette versuchte, sich umzubringen. Sie erzählte Gifford, dass der Selbstmordversuch “ein Höhepunkt von, weißt du, im Laufe der Jahre mit dem Missbrauch und dem Schmerz und zu der Zeit war ich mit allen Drogen und Alkohol durcheinander gebracht wurde. Ich war in einer Depression und die Drogen.” und Alkohol spornt das auf mehr an. “

Im Alter von 17 Jahren wurde Mallette mit Justin schwanger und zu dieser Zeit wurde sie ermutigt, das Baby abzutreiben. Natürlich sagte Mallette, das sei eine Option, die sie nicht in Betracht ziehen könne. “Ich wusste nur, dass ich es nicht konnte. Ich wusste nur, dass ich es nicht konnte. Ich weiß nur, dass ich ihn behalten musste”, sagte sie zu Gifford. “Und, tue das Beste. Ich – du weißt, ich wusste nicht, wie ich es machen würde. Aber ich wusste nur, dass ich nicht konnte – ich konnte nicht abbrechen. Ich musste mein Bestes geben. Ich musste sehen, was ich tun konnte. Und ich war entschlossen, alles zu tun, was nötig war. “

Justin Bieber and his mom Pattie Mallette.
Justin Bieber und seine Mutter Pattie Mallette.Lisa Rose / NBC / Heute

Mallette fuhr fort zu sagen, dass das erste Mal, als sie ihren Sohn weinen hörte, es buchstäblich Musik in ihren Ohren war. “Ich weiß, das hört sich verrückt an, aber er hörte sich an, als würde er singen. Er hat es getan”, sagte sie. “Es war so, wie, ‘A hah, a hah.’ Und ich sagte: “Oh mein Gott, es ist so kostbar und erstaunlich. Ich will ihn nur drücken.” “

Zugehöriger Inhalt:

  • Justin Bieber zu Ryan Seacrest: Ich möchte kein Teenager sein
  • Sehen Sie das Video: Bieber auf ‘Rock Center’
  • Mädchen gibt Geldbeutel mit $ 4.000 zurück und belohnt mit Justin Bieber Karten
  • In neuen Memoiren sagt Justin Bieber, er sei “nur am Anfang”
  • Justin Bieber Diashow