Dokumentarfilm enthüllt alles über “Deep Throat”

Es wurde in nur sechs Tagen für 25.000 $ gedreht. Sein männlicher Star war ein Mitglied der Filmcrew, das als Ersatz in letzter Minute vor die Kamera geschoben wurde. Der Regisseur gab zu, dass es nicht einmal ein guter Film war.

Dennoch war “Deep Throat” ein kulturelles Phänomen, dessen theatralische Grossen auf 600 Millionen Dollar geschätzt werden, und es wurde zu einem Symbol der Dekadenz für Anti-Pornografie-Kreuzfahrer und der Namensgeber eines Informanten, der half, einen Präsidenten zu stürzen.

“Inside Deep Throat”, ein Dokumentarfilm, der dieses Wochenende auf dem Sundance Film Festival uraufgeführt wurde, untersucht das Vermächtnis des Films von 1972, ein Vorläufer der heutigen Hardcore-Erotikindustrie und ein Prüfstein für Obszönitätengesetze.

Produziert von Brian Grazer, dessen Filme “Apollo 13” und “A Beautiful Mind” beinhalten, wird “Inside Deep Throat” am 11. Februar in New York, Los Angeles, San Francisco, Boston und fünf anderen Städten aufgeführt.

Grazer hatte über einen Film über “Deep Throat” -Star Linda Lovelace nachgedacht, die 2002 bei einem Autounfall ums Leben kam, aber den Fokus zu eng fand.

“Ich war weniger interessiert an der Geschichte von Linda Lovelace und mehr über den Einfluss des Films auf die Populärkultur”, sagte Grazer.

Eine respektlose HaltungPornovideos waren früher unter dem dünnen Deckmantel nüchterner Sexualerziehungsfilme entstanden, aber “Deep Throat” hatte eine respektlose Haltung.

Co-Star Harry Reems, der Beleuchtungsdirektor des Films, der nach der ursprünglichen männlichen Hauptrolle nicht einging, spielte einen Arzt, der einem von Lovelace gespielten Patienten half, mit einem ungewöhnlichen “Zustand” fertig zu werden – einem sexuell empfindlichen Bereich auf der Rückseite ihre Kehle.

“Es war der erste Pornofilm, der jeden Vorwand, dass er einen erzieherischen Wert hatte, fallen ließ”, sagte Reems, heute Immobilienmakler in Park City. “Es gab keinen sozial einlösbaren Wert, und so ging die Mundpropaganda von Leuten aus, die es sahen:” Das ist nur eine Komödie. Es ist großartig. Du musst das sehen.

Sein Regisseur, Jerry Damiano, sagte, er glaube nicht, dass “Deep Throat” ein guter Film war, aber er überwand seine absurde Geschichte und kitschigen Produktionswerte.

Nach der Eröffnung von “Deep Throat” am Times Square wurde die Aufmerksamkeit von Medienkritikern und empörten Konservativen zu einem Muss. Inmitten der Frauenbefreiungsbewegung wurde “Deep Throat” auch als eine Feier der weiblichen sexuellen Erfüllung angekündigt.

“Es war das erste Mal, dass anständige Mittelklasse-Frauen in Pornokinos gingen”, sagt die Sozialkritikerin Camille Paglia in einem Interview in “Inside Deep Throat”. Weitere Kulturkommentatoren in der Dokumentation sind Norman Mailer, Ruth Westheimer, Gore Vidal und Erica Jong und Hugh Hefner.

Mit “Oral Deep Throat” (“Inside Deep Throat”), das explizites Oralsex-Material aus dem Original von 1972 enthält, wurde eine NC-17-Bewertung erstellt, die es Personen unter 17 Jahren verbietet, sie zu sehen.

“Diese Szene musste da drin sein”
Die Inszenierung von Fenton Bailey und Randy Barbato, den Filmemachern hinter so gefeierten Dokumentarfilmen wie “Party Monster” und “The Eyes of Tammy Faye”, sei für die Dokumentation des berüchtigten Sex-Acts notwendig gewesen.

“Es gab keinen Weg, einen Film namens, Inside Deep Throat ‘zu drehen, ohne die Handlung mit aufzunehmen”, sagte Barbato. “Unser Film ist nicht abstoßend oder grundlos. Diese Szene musste da drin sein. “

Der Film war so in der Popkultur verwurzelt, dass “Deep Throat” der Spitzname der Quelle wurde, der den Washington Post-Reportern Bob Woodward und Carl Bernstein half, den Watergate-Skandal zu untersuchen, der zum Rücktritt von Präsident Nixon führte.

“Deep Throat” war Gegenstand wiederholter Rechtsübergriffe durch Anti-Schmutz-Kräfte. Der bemerkenswerteste Fall richtete sich an Reems, der 1976 wegen Obszönität verurteilt worden war und vor einer möglichen fünfjährigen Haftstrafe stand. Berühmte Persönlichkeiten wie Jack Nicholson und Warren Beatty kamen zu Reems ‘Verteidigung und die Verurteilung wurde aufgehoben.

Was mit seinen angeblich 600 Millionen Dollar Theatereinnahmen passiert ist, ist ein Rätsel. Lovelace, Reems und Regisseur Damiano haben davon nichts bekommen.

Normale Filmvertriebskanäle wurden wegen ihrer Thematik für “Deep Throat” geschlossen, so dass ein Großteil der Verbreitung von Outfits im Zusammenhang mit organisierter Kriminalität gehandhabt wurde.

Die Theater wurden täglich von Baggern besucht, die die Quittungen bar einnahmen. Es gab keine formelle Buchführung und alle Beteiligten beteiligten sich an einem Teil der Aktion, sagten Bailey und Barbato.

“Ich nehme an, es ist irgendwie Hollywood-ähnlich”, sagte Bailey. “Das Geld verschwindet einfach.”

Like this post? Please share to your friends:
Leave a Reply

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!:

4 + 1 =

map