‘Sparkle Effect’ gibt Schülern mit Behinderungen die Möglichkeit zu jubeln

Als Sarah Cronk die Arme mit ihrer jubelnden Mannschaft verband und auf das Feld ging, um unter den Lichtern der Freitagnacht aufzutreten, konnte sie nicht anders, als zu denken, dass dieser Moment den Rest ihres Lebens bestimmen könnte – und es tat es.

Was 2008 an der Pleasant Valley High School in Bettendorf, Iowa, als 12 Mädchen mit und ohne Behinderung begann, ist inzwischen zu einer gemeinnützigen Organisation mit dem Namen “The Sparkle Effect” angewachsen.

das sparkle effect
Sarah Cronk mit The Sparkles ein paar Jahre nach dem Start der Mannschaft an ihrer High School.Mit freundlicher Genehmigung von The Sparkle Effect

Die jetzt 23-Jährige wuchs mit ihrem Bruder Charlie Cronk (24) auf, der sich im Autismus-Spektrum befindet, und kämpfte in sozialer Hinsicht, besonders als er die Highschool begann. Aber als das Uni-Schwimmteam Charlie einlud, mit ihnen zu Mittag zu sitzen, bemerkte Sarah einen Unterschied.

“Das hat alles für Charlie verändert”, sagte Linda Mullen, Cronks Mutter und Executive Director von The Sparkle Effect TODAY. “Er hatte plötzlich einen sicheren Ort, an dem er jeden Tag hingehen konnte.”

Diese Geschichte hat Cronk stark beeinflusst und als sie als Erstsemester die Uni anfeuern wollte, wollte sie einen Weg finden, wie sich Studenten mit Behinderungen einmischen können – also entschied sie sich, etwas dagegen zu unternehmen.

VERBINDUNG: Beobachten Sie den süßen Moment dieses Mädchen mit Down-Syndrom erfährt, dass sie Jubel Squad gemacht

das sparkle effect
Cronk mit ihren Kollegen Jubel-Teammitglieder im Jahr 2008, als The Sparkles zuerst gebildet wurden.Mit freundlicher Genehmigung von The Sparkle Effect

“Natürlich wollen diese Schüler die gleiche High-School-Erfahrung, die alle anderen bekommen, und sie sollten diese Möglichkeiten haben”, sagte Cronk TODAY.

Sie gründete ein integratives Team mit dem Namen “The Sparkles”, welches das erste Cheer Team dieser Art ist. Während des Sommers zwischen ihrem Erstsemester und College-Student im zweiten Jahr erlaubte die Schule ihr, das Fitnessstudio zu benutzen, um zu üben, und sie debütierten ihre Routine beim ersten Fußballspiel, das fällt.

“Ich war nervös, es wäre zu überwältigend oder zu viel Druck, aber alle standen auf und fingen an zu jubeln, als wir auf das Feld gingen”, sagte Cronk. “Ich war so stolz auf The Sparkles und es war ein Moment, der die gesamte Community beeinflusst hat.”

Nach diesem Spiel gab es so viel Interesse, dass Cronk anfing zu brainstormieren, wie sie das Programm zu anderen Schulen in der Gegend bringen könnte. Sie fing an Spendenaktionen zu sammeln und heute gibt es mehr als 150 inklusiv Cheer und Dance Teams in 30 Staaten.

das sparkle effect
Feuern Sie Team an der Mercer Island-Highschool an.Mit freundlicher Genehmigung von The Sparkle Effect

Sobald eine Schule Interesse bekundet, schickt The Sparkle Effect einen Trainer zur Arbeit mit dem Team und wählt zwei Kapitäne aus, die den Kader führen.

Und das Sahnehäubchen an der Spitze? Jedes Teammitglied erhält eine kostenlose Uniform von Varsity Spirit, einer Sportbekleidungsorganisation in Memphis, Tennessee.

VERBINDUNG: “Der beste Moment meines Lebens”: Mädchen wird erste Transgender-Cheerleader der Schule

Seit The Sparkles bei diesem ersten Spiel gespielt hat, war die High School nie mehr die gleiche. Studenten mit Behinderungen sind jetzt im Drama Club, im Zeitungsstab und nehmen am Chor teil.

Ursache Caf? befähigt Erwachsene mit Autismus

15.09.201602:44

“Es war eine sichtbare Akzeptanz, die die Mitarbeiter dazu brachte, anders zu denken”, sagte Mullen. “Es ist eine wunderbare Sache zu sehen, dass Schulen Akzeptanz akzeptieren.”

Ihr Ziel ist es, weiter zu wachsen und überall Schulen zu erreichen.

“Es war ein unglaublich lohnender Weg”, sagte Cronk. “Ich hätte es nicht ohne all die Studenten schaffen können, die dazu gekommen sind, Teams zu bilden und sich uns anzuschließen.”

Like this post? Please share to your friends:
Leave a Reply

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!:

94 − = 93

map