Diese Mutter hat sich in 5 Jahren um 23 Babys gekümmert: Sehen Sie, warum sie es macht

Als Ann Lapin das Kind für sein Bad vorbereitete, bemerkte sie, dass sich seine Haut heiß anfühlte. Besorgt über Fieber, brachte sie ihn in die Notaufnahme. Ärzte und Krankenschwestern nahmen Blut und leiteten einen Lumbalpunktionsverschluss, um eine Infektion zu entdecken – gerade noch rechtzeitig.

Ein krankes Kind ins Krankenhaus zu bringen ist eine Erfahrung, die viele Eltern teilen. Aber Lapin war nicht die Mutter des Jungen. Als seine Interimspflegerin spielte Lapin die Rolle eines zeitweiligen Elternteils, was sie in den vergangenen fünf Jahren neben Ehemann James für 23 Babys getan hat.

Intermin baby caregivers
Als vorübergehende Betreuerin hält Ann Lapin Babybücher mit Details über die Meilensteine ​​der Babys, die sie ihren Eltern gibt. Sie lieben es zu wissen, wenn ihre Babys erste haben, auch wenn sie sie vermissen. Stacy Natal / Gesamtes Stadtmädchen

Verwandt: Nein, du kannst dich nicht freiwillig als Baby-Schmuser melden; Es tut uns leid

Obwohl Lapin wusste, dass sie ihn nach der Adoption des Jungen in der folgenden Woche nie wieder sehen würde, ärgerte sie sich noch immer über ihn, als wäre er ihr Kind. Lapin hielt ihn fest, während die Ärzte Blut schöpften, schlief neben seinem Bett und war frustriert, als die Ärzte keine Antworten hatten.

“Ich war die Mutter für diesen Tag”, sagte sie. Während der Junge sich von der Infektion erholt hat, weiß Lapin nicht, wie er seit seiner Adoption war.

Interim Betreuer bieten 24/7 Betreuung für Kinder, während Eltern, die in Betracht ziehen, ihr Baby aufzugeben, vermitteln Pläne. Als Betreuer sind sie die Eltern von Kindern, die auf ihre zukünftigen Häuser warten. In New York haben leibliche Eltern 30 Tage nach der Vermittlung Zeit, wenn sie ihre Meinung ändern können, und das ist der Zeitpunkt, an dem Babys zur Übergangsversorgung gehen (die Adoptionsregeln variieren von Staat zu Staat). Manchmal werden die Babys adoptiert. Zu anderen Zeiten merkte Mama nicht, dass sie schwanger war und braucht zusätzliche Zeit. Interimspflege gibt ihr Atemraum.

“Ich bin nicht immer der Weg zur Adoption. Manchmal bin ich die Bezugsperson, während die Pläne gemacht werden “, sagte sie.

Intermin baby caregivers
Die Lapins dienen als Interimspfleger für Babys, die auf die Unterbringung warten. Gavri, 13, spielt mit einem der 23 Babys, die die Familie über 5 Jahre lang betreut hat.Stacy Natal / Gesamtes Stadtmädchen

Verwandt: Wie die außergewöhnliche Liebe einer Mutter das kurze Leben der Hospizbabys verändert

Durch die Agentur Spence-Chapin haben die Lapins für die Säuglinge zwischen fünf Tagen und neuneinhalb Wochen gesorgt. Der durchschnittliche Aufenthalt scheint jedoch ungefähr dreieinhalb Wochen zu betragen. Aber Lapin warnt: “Es gibt kein typisches”, wenn es um Interimspflege geht.

Nachdem sie eine Anzeige gesehen hatten, die nach Freiwilligen suchte, um Babys zu versorgen, während sich die Eltern für die Unterbringung entschieden, durchliefen Lapin und ihr Ehemann den strengen Prüfungs- und Ausbildungsprozess, um Interimspflegekräfte zu werden.

“Wir sind der Überzeugung, dass wir alle verpflichtet sind, zu unserer Gemeinschaft beizutragen”, sagte sie.

Verpassen Sie nie eine Erziehungsgeschichte mit den Newslettern von TODAY! Hier anmelden

Die Betreuung von Babys ist für die Lapins sinnvoll. Sie arbeitet von zu Hause aus und kann problemlos Kleinkinder mitnehmen und liebt es, sich um Babys zu kümmern. Vor allem aber merkt sie, dass sie einen wertvollen Dienst leistet, der ihr einen Sinn für Zweck gibt. Und jeder genießt es. Als die Agentur mit einem Baby anruft, kreischen ihre drei Kinder – Gavri, 13, Sarit, 11 und Rami, 8 – vor Aufregung.

“Sie lieben es”, sagte Lapin. “Sie wechseln Windeln. Sie halten die Babys. Sie können Multitasking wie jeder andere Elternteil. “

Intermin baby caregivers
Die ganze Familie hilft, wenn die Lapins im Rahmen des Interim-Betreuungsprogramms ein Baby bekommen. James Multitasks, während sie sich um eines der 23 Babys kümmern, die sie seit 5 Jahren betreut haben. Stacy Natal / Gesamtes Stadtmädchen

Related: Plötzlich “es sind 6 von uns”: Utah Paar nimmt 4 Kinder in 24 Stunden

Aber eine Interimspflegerin zu sein, bedeutet mehr als nur das Wickeln, Füttern und Beruhigen eines Babys. es bedeutet, eine Familie zu sein, solange das Baby eines braucht.

“Die Eltern verstehen, dass ich mehr bin als ein Babysitter, weil ich so aufmerksam und mit ihrem Kind verbunden war”, sagte sie. “Sie sind so dankbar, dass es eine Zeit gab, in der sie nicht Eltern sein konnten, aber es gab jemand anderen, der sich um ihr Kind kümmerte.”

Sagen wir, ein Baby hat sauren Rückfluss. Lapin beschreibt die Symptome und beruhigt die Eltern. Abhängig von ihren Wünschen kann Lapin regelmäßig mit allen beteiligten Eltern für das Baby chatten. Allerdings bevorzugen manche Eltern wenig bis keinen Kontakt. Sie hält ein Babybuch für jedes Kind, Chronifizierung, wenn die Nabelschnur abfällt, das erste Lächeln, der erste Schlaf durch die Nacht oder sogar die erste Rolle. Sie gibt die Bücher den Adoptiveltern, damit sie die Meilensteine ​​ihres Kindes aufzeichnen können, auch wenn sie sie vermisst haben.

Intermin baby caregivers
Für Ann Lapin und ihre Familie ist es wichtig, dass Kleinkinder während der Wartezeit auf die Unterbringung betreut werden. Sie bietet die erste Mutterliebe, die viele dieser Babys erfahren. Stacy Natal / Gesamtes Stadtmädchen

Related: Neugierig auf Adoption von Pflegefamilien? Hier ist, wie es wirklich ist

Ihre Sorge macht Eindruck.

“Ich habe kürzlich eine Adoptivmutter dazu gebracht, etwas zu sagen mit der Aussage:” Du bist etwas ganz Besonderes für uns, weil du die erste Erfahrung unserer Tochter mit der Liebe einer Mutter warst “, sagte Lapin. “Das ist mir aufgefallen, weil es tatsächlich verbalisiert wurde.”

Jahrelang behauptete Lapin, die Aufgabe der Babys sei nicht schwer. Jetzt gibt sie zu, dass sie damit kämpft. Sie weiß nie, was mit den Babys passiert, nachdem sie ihre Pflege verlassen haben; sie erlaubt sich nicht, auf dem was wenns zu verweilen. Lapin betrachtet es daher als eine Aufgabe, die Babys aufzugeben.

“Es ist aufregend und sicher, es ist emotional, weil ich fünf oder neun Wochen lang eine Rolle im Leben dieses Babys gespielt habe und dieses Baby vielleicht nie wieder sehen werde. Aber es ist emotional, dass sie nach Hause zu ihrer Familie gehen. “

Diese Geschichte gehört zu den NBCUs Teilen Freundlichkeit. Folge der Serie weiter Facebook, Twitter und Instagram. #ShareKindness

About the author

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

12 − 8 =